Back to Top

RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN – SCHÜTZEN

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Truppführerlehrgang

Geschrieben von Cindy Ziegner
Zugriffe: 466

Seit dem 06. Oktober hat die Stadtteilfeuerwehr Oberstadt gleich 5 frisch ausgebildete Truppführer. In diesem Lehrgang wurde unter anderem Fachwissen zu den Themen Brennen und Löschen, Verhalten bei Gefahren, Organisation und Rechtsgrundlagen, Brandeinsatz und Technische Hilfeleistung vertieft.
Nun sind die jungen Kameraden in der kleinsten Taktischen Einheit, also im Trupp, die „Anführer“ und haben die Aufgabe Einsatzbefehle auszuführen und auf die Sicherheit im Einsatz zu achten.
Zum Lehrgangsabschluss zählte eine zweiteilige Prüfung, unterteilt in eine theoretische Abfragung und praktische Abschlussübungen.

Wir wünschen den jungen Kameraden natürlich, dass sie das Erlernte auch jederzeit im Einsatzfall abrufen können, um sich und ihren Kameraden im Ernstfall immer gesund wieder nach Hause zu bringen.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!      

Zwei Kameradinnen und drei Kameraden haben den Lehrgang erfolgreich abgeschlossen.

 

Dienst am Stausee

Geschrieben von Cindy Ziegner
Zugriffe: 546

Nach dem gestrigen Einsatz am Schafteich ging es für die Kameraden der Stadtteilfeuerwehr Oberstadt nahtlos in den Ausbildungsdienst über. Sie fuhren mit dem Löschgruppenfahrzeug, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und der Drehleiter an den Stausee zum Strahlrohrtraining.

Weiterlesen: Dienst am Stausee

Erster Feuerwehr-Historik-Tag

Geschrieben von Cindy Ziegner
Zugriffe: 324

Am vergangenen Samstag richtete der Feuerwehrverein Glauchau e.V. erstmals einen Feuerwehr-Historik-Tag aus.
Anlass dazu waren unter anderem der 80. Geburtstag der Kraftfahrdrehleiter (DL 26), das 10 jährige Bestehen der Feuerwehrhistorischen Ausstellung im ehemaligen Feuerwehrhaus in der Schlachthofstraße und 155 Jahre Freiwillige Feuerwehr Glauchau.

Weiterlesen: Erster Feuerwehr-Historik-Tag

Kameraden proben Ernstfall in Kita

Geschrieben von Cindy Ziegner
Zugriffe: 363

Zum gestrigen Ausbildungsdienst konnten die Kameraden die Kindertagesstätte in der Sachsenalle für eine Übung nutzen. Simuliert wurde eine Personensuche im Gebäude, sowie ein Atemschutznotfall. Um diese sehr realitätsnah gestalten zu können, wurden ein paar Räume vernebelt. Die Kameraden müssen so eine Übung nutzen, um im Ernstfall zu wissen, wie man in so einer Situation handeln muss. 
Am Ende des Dienstes wurde die Übung ausgewertet und die Räume der Kita gelüftet.

 




Seite 3 von 8